Eucharistische Anbetung

Vor langer Zeit hatten die Menschen das Bedürfnis, Jesus im Heiligen Brot nicht nur zu essen. Sie wollten Jesus in diesem Heiligen Brot auch anschauen, IHN anbeten und IHN so ganz besonders  ehren.

Und weil im Heiligen Brot das Wertvollste, Jesus selbst, bei uns ist, haben sie ein ganz kostbares Gefäß aus Gold und Edelsteinen geschaffen:              

 

                                  DIE MONSTRANZ

 

Das Wort Monstranz kommt aus dem lateinischen und bedeutet für uns Zeige- oder Schaugefäß.

In der Eucharistischen Anbetung können wir in der kleinen Glaskapsel  der Monstranz,  das eucharistische  Brot und in ihm Jesus anschauen, anbeten und ehren.

In unserer Gemeinde werden besonders von den WeG-Gruppen  eucharistische Anbetungen gehalten.

Am Gründonnerstag sind Anbetungsstunden und Nachtwache bis morgens um 6.00 Uhr.

·         Wichtig ist die stille Anbetung.

·         Texte  aus der Heiligen Schrift geben Anregungen zum persönlichen Gebet und zur Meditation.

·         Durch Anbetungslieder  vertieft sich die innere Bereitschaft, Jesus im Gebet zu begegnen.

·         Wenn ein Priester dabei ist, endet die Anbetung mit dem eucharistischen Segen.

Katholische Kirchengemeinde

St. Ulrich
Steinstr. 2
78564 Wehingen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kath. Kirchengemeinde St. Ulrich, Wehingen