Heilige Messe

In unserer Gemeinde haben wir das große Glück, jeden Sonntag eine Heilige Messe feiern zu dürfen und zusätzlich in jeder dritten Woche am Samstag eine Vorabendmesse.  Außerdem ist an jedem Freitag Abend  eine Heilige Messe.

Die jeweiligen Zeiten können sie der Rubik "Download/Mitteilungsblatt" oder folgendem  LINK  entnehmen.

In der Heilige Messe feiern wir Eucharistie - Danksagung:

Wenn wir im Namen Jesu „zu seinem Gedächtnis“ Eucharistie feiern, lösen wir uns vom Alltag und wenden uns wieder ganz Gott zu.

Mit dem Kreuzeszeichen beginnen wir unsere Hinwendung zu Gott. Wir erinnern uns an unseren Taufbund,  an das Ja Gottes zu uns und unser Ja zu Gott.

Im Kyrie bringen wir unser ganzes Versagen unserem Herrn Jesus Christus mit der Bitte um Vergebung.

Im Gloria loben und preisen wir mit den Engeln Gott  und drücken damit auch  unsere Freude über unsere Versöhnung aus. 

Das Tagesgebet greift  das Thema und die Anliegen des Tages auf.

In den Lesungen hören wir aus dem Alten Testament  und aus der Apostelgeschichte.

Im Evangelium spricht Jesus, der Herr selber zu uns. ER ist jetzt in seinem Wort anwesend.

Credo/Glaubensbekenntnis: Wir bekennen das,  an was wir glauben.

In den Fürbitten tritt die ganze betende Kirche für die Notleidenden, die Anliegen der Weltkirche, der Gemeinden, der Regierenden, für alle  Menschen und für das Heil der ganzen Welt ein.

Bei der Gabenbereitung bringen wir  im  Brot und Wein unsere  Welt, unser ganzes Leben,  unsere Begabungen und unsere Fähigkeiten, unser Mühen und Sorgen zum Altar. Wir lassen uns hineinnehmen in die Hingabe Jesu an den Vater  und für die Menschen.

Im Gabengebet bitten wir um die Annahme  und Heiligung unserer Gaben.

Im Eucharistischen Hochgebet danken und preisen wir Gott für die erlösende Hingabe durch Jesus Christus. Wir stimmen im Sanctus in den Lobpreis der Engel und bitten um die Kraft des Heiligen Geistes, dass er unsere Gaben zu Leib und Blut Jesus Chrisi wandle.

In der Wandlung spricht der Priester, stellvertretend für Jesus, die Einsetzungsworte. Gott ist es der Wandlung bewirkt durch Jesus Christus.

Im Vater unser dürfen wir in Gemeinschaft mit allen Getauften zu Gott unserem Vater sprechen.

Friedensgruß  Es ist der Friede in Jesus und von Jesus. Wir sind eingeladen, den Frieden Christi persönlich anzunehmen.

Lamm Gottes du nimmst hinweg die Sünden der Welt. Das gebrochene Brot wird gezeigt. Wir alle empfangen von dem einen  Brot Jesu Christi und werden durch ihn ein Leib.

In der Kommunion hat Jesus mit uns Gemeinschaft. In dieser göttlichen Nahrung gibt uns Gott in Jesus sein göttliches Leben, seine göttliche  Liebe, Kraft und Energie. 

Danksagung  und Stille

Schlussgebet

Im Segen  wird den Gläubigen die begleitende Nähe Gottes zugesprochen

Entlassung :

Gehet hin in Frieden“ und nehmt die Gegenwart Jesu mit in den Alltag.

ICH NÄHRE MICH VON DEINEM BROT UND VON DEINEM LEBEN;

UM ZU ERWACHEN UND DANN ZU LIEBEN;

ZU LEBEN UND ZU TEILEN

WIE DU

Katholische Kirchengemeinde

St. Ulrich
Steinstr. 2
78564 Wehingen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kath. Kirchengemeinde St. Ulrich, Wehingen