Glocken

Dreifaltigkeitsglocke

Inschrift:

GOTT VATER, DU SCHÖPFER

GOTT SOHN, DU ERLÖSER

GOTT HEILIGER GEIST, DU ERNEUERER

Gewicht: 1200 kg, Durchmesser: 120 cm, Tonlage: e´

Benediktusglocke

Inschrift:

PAPST BENEDIKT XVI. (2005), DER GESEGNETE

SEGEN FÜR DIE KIRCHE UND WELT

 

Gewicht: 850 kg, Durchmesser: 110 cm, Tonlage: fis´

Marienglocke

Inschrift:

HEILIGE MARIA, MUTTER GOTTES, MUTTER DER KIRCHE

BITTE FÜR UNS BEI DEINEM SOHN

Gewicht: 600 kg, Durchm.: 100 cm, Tonlage: gis´

Ulrichsglocke

Inschrift:

HEILIGER ULRICH, BITTE FÜR UNS

 

 

 

 

Gewicht: 400 kg, Durchmesser: 86 cm, Tonlage: h´

Alle Glocken können auf zwei verschiedene Arten zum Klingen gebracht werden:

1.) Die Glockenkronen sind an einem schwingend gelagerten Eichenjoch befestigt. Durch Motoren können die Glocken zum Schwingen gebracht werden und die Klöpppel schlagen an die Glockenwände. Dies geschieht z.B. beim "Zusammenläuten" vor den Gottesdiensten oder in der Osternacht.

2.) An jeder Glocke ist seitlich ein schwerer Hammer angebracht. Über Seilzüge werden die Hämmer angehoben und fallen anschließend auf die Glocken. Dies geschieht z.B. beim "Stundenschlag" oder wenn an Festtagen das computergesteuerte Glockenspiel abgespielt wird. 

Katholische Kirchengemeinde

St. Ulrich
Steinstr. 2
78564 Wehingen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kath. Kirchengemeinde St. Ulrich, Wehingen